Menu

After Hours Seminare

Geringer Einsatz - große Wirkung: In unseren After Hours Seminaren können Sie Wissen auffrischen und Neues lernen. Sie sammeln Ihre notwendigen CPE Punkte und haben Gelegenheit zum Netzwerken.

06.06.2017 - AHS 4|17 - GDPR und das neue eidg. Datenschutzgesetz

Die Herausforderung

Die Datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfahren zurzeit in Europa einschneidende Veränderungen. Der bisher zum Teil sehr large Umgang mit persönlichen Daten einiger sozialer Medien führte bei den EU-Behörden zu einer massiven Gegenbewegung, die in der neuen Datenschutz-Grundverordnung DSGVO bzw. GDPR zum Ausdruck kommt. Der Schweizerische Gesetzgeber unterzieht das eidg. Datenschutzgesetz einer Totalrevision, um die DSGVO abzubilden, die Konformität mit der neuen Datenschutzkonvention des Europarats zu gewährleisten und so auch weiterhin als Drittstaat mit gleichwertiger Gesetzgebung möglichst reibungslose Handelsbeziehungen zwischen Schweizer Unternehmen und Partnern in der EU zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass sowohl in der Schweiz als auch in den EU-Staaten ab 2018 eine Gesetzgebung in Kraft tritt, über dessen tiefgreifende Auswirkungen sich zahlreiche Schweizer Unternehmen – auch wenn sie nur im Inland tätig sind – zum heutigen Zeitpunkt noch nicht im Klaren sind.

Anmelden

Die Herausforderung

Die Datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfahren zurzeit in Europa einschneidende Veränderungen. Der bisher zum Teil sehr large Umgang mit persönlichen Daten einiger sozialer Medien führte bei den EU-Behörden zu einer massiven Gegenbewegung, die in der neuen Datenschutz-Grundverordnung DSGVO bzw. GDPR zum Ausdruck kommt. Der Schweizerische Gesetzgeber unterzieht das eidg. Datenschutzgesetz einer Totalrevision, um die DSGVO abzubilden, die Konformität mit der neuen Datenschutzkonvention des Europarats zu gewährleisten und so auch weiterhin als Drittstaat mit gleichwertiger Gesetzgebung möglichst reibungslose Handelsbeziehungen zwischen Schweizer Unternehmen und Partnern in der EU zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass sowohl in der Schweiz als auch in den EU-Staaten ab 2018 eine Gesetzgebung in Kraft tritt, über dessen tiefgreifende Auswirkungen sich zahlreiche Schweizer Unternehmen – auch wenn sie nur im Inland tätig sind – zum heutigen Zeitpunkt noch nicht im Klaren sind.

 

Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen

Die neue Datenschutzgesetzgebung beinhaltet weitreichende Sanktionen und gibt den Aufsichtsbehörden, bzw. dem eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten EDÖB erheblich erweiterte Kompetenzen. Für Unternehmen mit Standort Schweiz stellen sich zahlreiche Fragen:

  • Was sind die Kerninhalte der neuen Gesetzgebung rund um den Datenschutz?
  • Welche Auswirkungen ergeben sich für bestehende IT-Systeme und zukünftige IT-Projekte?
  • Welche Aspekte müssen bei IT-Systemen, Projekten, externen Leistungsanbietern, Verträgen und AGBs sowie im allgemeinen Geschäftsmodell berücksichtigt werden?
  • Welche neuen Kompetenzen erhalten die zuständigen Aufsichtsbehörden und welche Sanktionen sind im neuen Recht vorgesehen?
  • Was bedeutet dies für Kundenbeziehungen in die EU sowie für Geschäftsaktivitäten innerhalb der Schweiz?

Das Afterhours Seminar zum Thema GDPR soll einen Überblick zu den aufgeführten Fragestellungen vermitteln und ein grundlegendes Verständnis schaffen für die wechselseitigen Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts auf die einzelnen Unternehmensbereiche.

Referent: Ralf Winzer

KURSSPRACHE: deutsch

Ort: Detecon (Schweiz) AG, Löwenstrasse 1; 4. OG, 8001 Zürich

Datum / Zeit: Dienstag, 6. Juni 2017, 16:40 - 17:40 Uhr - anschliessend Apéro und Networking

CPE Hours: 1